Kellersanierung

Seit 32 Jahren  Ihr Partner bei Kellersanierungen aus Bochum
Die Kellersanierung lehnt sich einerseits eng an die Fassadendämmung an, ist aber andererseits auch wieder ein ganz separater Bereich. Auch hier sind spezielle Kenntnisse erforderlich, die Erfahrung und hohe fachliche Kompetenz erfordern. Denn die teils komplexe Aufgabenstellung umfasst die unterschiedlichsten Leistungsbereiche.

Aktuelle Bauschadensanalysen zeigen, dass fast 2/3 der Keller in älteren Gebäuden durch Feuchtigkeit oder mikrobiologischen Befall, langfristig geschädigt sind.

Am Anfang steht die Anamnese: z.B. Baustofffeuchtigkeit, Mikroorganismen, Luftfeuchte, statische Belastungen-Risse, Materialeigenschaften, Bodenfeuchte, aufstauendes Sickerwasser, drückendes Wasser.

Ausführung unter dem Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit. Einhaltung der entsprechende DIN-Normen und WTA-Merkblätter

Manches Mal ist eine Abdichtung der Außenhülle nicht möglich wegen z.B. Teilüberbauung des Kellers. Dann muss von innen saniert werden. Hier wurden die Putzwände abgeschlagen, das Fachwerk freigelegt, die Oberböden entsorgt, die marode Bodendecke abgetragen und die Kellerwand wurde freigelegt. Im Hintergrund ein Bautrockner. Das war einmal ein Kinder- und ein Schlafzimmer. Keine Sorge! Es wird wieder. Siehe auf den Button: Trockenbau.

Sanieren von Innen


Kellersanierung in Wort und Bild

Die Ursache kennen wir nun, jetzt gilt es von Grund auf eine Lösung des Problems zu schaffen.

Freilegen
Horizontalsperre
Bautrockner & Infrarotstrahler
Referenzfeuchtwerte

weitere Bilder




Kellersanierung Außen

weitere Bilder

Nach der Ausschachtung muss natürlich für die Bewohner ein Zugang erstellt und am Haussockel zur Vermeidung von Ecken und Kanten eine Hohlkehle ausgebildet werden. Hausversorgungsleitungen müssen nicht nur beim Ausschachten beachtet werden, sondern diese müssen auch besonders sorgfältig abgedichtet werden. Zur Vermeidung von Spannungsrissen in der Abdichtung wird ein spezielles Glasseidengewebe eingebettet. Habe ich jetzt noch die erforderliche Schichtdicke ( je nach Lastfall ) eingehalten, kann jetzt eine Drainmatte zum Schutz der Abdichtung eingebracht und die Grube wieder zugeschüttet und verdichtet werden.

Hier entsteht eine Fotogalerie